Kontakt

SCHUTZ FÜR DAS INTERNET DER DINGE (IOT)

Das Internet der Dinge (Internet of Things, IoT) bietet einen besseren Einblick und mehr Kontrolle über unser zunehmend vernetztes Leben und kommt zu einer Zeit auf, in der die Bedrohungen für unsere Daten und Systeme noch nie so hoch waren.Pro Tag kommt es zu durchschnittlich 13 Datenschutzvorfällen in Unternehmen – mit etwa 10 Mio. verlorenen Datensätzen pro Tag bzw. 420.000 pro Stunde.Angesichts der zunehmenden Verbreitung neuer, vernetzter Geräte haben es sich Sicherheitsexperten zur Aufgabe gemacht, mögliche Schwachstellen zu ermitteln und die Welt auf Sicherheitsrisiken aufmerksam zu machen, die durch vernetzte Geräte ohne eine ausreichende Absicherung des Internets der Dinge entstehen.

 
 
Bild – Marktleitfaden für IoT-Sicherheit

Wissen Sie, wie Sie Ihre IoT-Risiken minimieren können?

Der Gartner-Marktleitfaden für IoT-Sicherheit gibt Empfehlungen zur Bewältigung von IoT-Sicherheitsherausforderungen.

Lesen Sie den Gartner-Marktleitfaden für IoT-Sicherheit noch heute.

Bedrohungen für die IoT-Sicherheit

Mögliche Angriffe auf das Internet der Dinge (IoT) lassen sich je nach Angriffsziel in drei zentrale Kategorien unterteilen: Angriffe auf Endgeräte, Angriffe auf die Kommunikation zwischen Endgeräten und Master-Geräten sowie Angriffe auf Master-Geräte.Um die Endanwender und ihre vernetzten Geräte zu schützen, müssen wir gegen alle drei IoT-Bedrohungen vorgehen.

Bild – Angriff auf Geräte – Sicherheit im Internet der Dinge  

Angriffe auf IoT-Geräte

 

Für Angreifer sind Geräte aus verschiedenen Gründen interessante Ziele.Viele der Geräte stellen auf Grund der Funktionsweise an sich schon einen gewissen Mehrwert dar.Eine mit dem Netzwerk verbundene Überwachungskamera beispielsweise könnte wertvolle Informationen über die Sicherheitsvorkehrungen eines Unternehmens liefern.

 

Bild IoT-Bedrohungen – Angriffe auf Kommunikationsdaten  

Angriffe auf Kommunikationsdaten

 

Eine häufige Angriffsmethode ist die Überwachung und Manipulation des Datenverkehrs.Besonders gefährlich sind Angriffe, bei denen Daten und Mitteilungen während der Übertragung abgefangen, erfasst oder manipuliert werden – und zwar aufgrund der wachsenden Menge und Sensibilität dieser Daten in IoT-Umgebungen.All diese Bedrohungen beeinträchtigen das Vertrauen in die übertragenen Daten und letztendlich in die gesamte Infrastruktur.

 

Bild IoT-Sicherheit – Angriff auf Master-Geräte  

Angriffe auf Master-Geräte

 

Für jedes Gerät oder jeden Dienst im Internet der Dinge existiert ein Master-Gerät.Aufgaben des Master-Geräts sind die Freigabe und Verwaltung von Geräten sowie die Unterstützung der Datenauswertung.Angriffe auf Master-Geräte – einschließlich deren Hersteller, Cloud-Service-Provider und IoT-Lösungsanbieter – können zu gravierenden Datenschutzvorfällen führen.Diesen Beteiligten werden große Datenmengen anvertraut, die teilweise vertraulich sind.Die Daten sind auch für die IoT-Anbieter zu Analysezwecken wichtig. Daher stellen sie geschäftsrelevante, strategische Unternehmens-Assets dar, deren Offenlegung einen signifikanten Wettbewerbsnachteil bedeuten würde.

 

Informationen anfordern

 

Vielen Dank für Ihr Interesse an unseren Lösungen. Bitte füllen Sie das Formular aus, um weitere Informationen zu erhalten oder um von einem SafeNet Mitarbeiter kontaktiert zu werden.

 

Ihre Angaben

* E-Mail-Adresse:  
* Vorname:  
* Nachname:  
* Unternehmen:  
* Telefon:  
* Land:  
* State (US Only):  
* Province (Canada/Australia Only):  
* Stadt:  
Bemerkungen:  
 

 Mit dem Ausfüllen dieses Formulars willige ich ein, im Rahmen der beschriebenen Datenschutzbestimmungen Informationen von Gemalto und seinen Tochtergesellschaften zu erhalten.